Seminar Bilanzanalyse in der Energiewirtschaft

Mit dem Seminar vermitteln und erweitern wir die Fähigkeit, Jahresabschlüsse von Energieunternehmen sowohl quantitativ als auch qualitativ zielgerichtet lesen und interpretieren zu können. In diesem Seminar Einblick in die wichtigsten Bilanz-, Gewinn- und Verlustpositionen. Ebenso werden Sie sensibilisiert, die für EVU bedeutenden qualitativen Informationen der Bilanzanalyse und Bilanzpolitik zu filtern und einzuordnen. Das Seminar bringt Ihnen die Materie praxisorientiert anhand von Beispielen, kleineren Fallstudien und einem Praxisvortrag näher.

6. - 7. September 2022
Ort: Frankfurt am Main
teilnehmen
Typ:
Seminar
Rubrik
Finanzen und Controlling
Themen:
Bilanzierung

Hintergrund und Aufbau des Seminars

Wir vermitteln und erweitern in unserem zweitägigen Fach- und Führungskräfteseminar die Fähigkeit, Jahresabschlüsse von Energieunternehmen sowohl quantitativ als auch qualitativ zielgerichtet lesen und interpretieren zu können. Am ersten Seminartag erhalten Sie Einblicke in die wichtigsten Bilanz-, Gewinn- und Verlustpositionen sowie den für die meisten EVU verpflichtenden Bestandteile Anhang und Lagebericht. Außerdem informieren wir Sie über die für eine Analyse nötigen Kennzahlen und Kennzahlensysteme. Am zweiten Tag stehen die für EVU und Netzbetreiber besonders geltenden Vorschriften und Rahmenbedingungen im Fokus. Ebenso werden Sie sensibilisiert, die für EVU bedeutenden qualitativen Informationen der Bilanzanalyse und Bilanzpolitik zu filtern und einzuordnen. Das Seminar bringt Ihnen die Materie praxisorientiert anhand von Beispielen und kleineren Fallstudien näher.

Zielgruppe des Seminars

Das Seminar richtet sich speziell an Fach- und Führungskräfte in EVU, die einerseits mit den Besonderheiten der externen Rechnungslegung weniger vertraut sind, andererseits auf deren Informationsfülle angewiesen sind.
Die Inhalte des Seminars richten sich vor allem an Vertreter des Controllings, des Risiko- und Beteiligungsmanagements sowie des Energiehandels.

Außerdem empfehlen wir das Seminar:

  • Vorständen und Geschäftsführern
  • kaufmännischen Leitern
  • Leiter Finanzen
  • Leiter Treasury
  • Leiter Unternehmenssteuerung

Inhouse-Veranstaltung

Gern bieten wir Ihnen dieses Seminar auch als Inhouse-Veranstaltung exklusiv für Ihr Unternehmen an. In diesem Fall können wir gezielt Ihre Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf Umfang, Themenschwerpunkte und Form des Seminars berücksichtigen. Nehmen Sie dazu direkt Kontakt mit uns auf! Forenpartner der Energieforen erhalten Sonderkonditionen.

Agenda

Agenda
9:30
Tag 1
1. Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse – Grundlagen, Begriffe, Ziele
  • Ziele, Empfänger und Rechtsgrundlagen
  • Struktur und Aufbau des Jahresabschlusses von Energieunternehmen
  • Jahresabschluss nach HGB aund IFRS – Bestandteile und Unterschiede
2. Einführung in die Quantitative Bilanzanalyse
  • Phasen der Jahresabschlussanalyse:
  • Aufbereitung von Daten aus Bilanz, GuV und Anhang
  • Anwendung von Auswertungsmethoden
  • Kennzahlen- und Kennzahlensysteme
  • Ratingmodelle (MOODY´S RISK CALC)
3. Einführung in die Qualitative Bilanzanalyse
  • Bilanzpolitische Spielräume und Wahlrechte
  • Jahresabschlusspolitische Maßnahmen erkennen und beurteilen: Aktiva
  • Sachanlagen (Leasing), Goodwill und Impairment
  • Jahresabschlusspolitische Maßnahmen erkennen und beurteilen: Passiva
  • Rückstellungen und Verbindlichkeiten (Liabilities)
9:30
Tag 2
1. Vertiefung Quantitative Bilanzanalyse
  • Kennzahlen-Vergleich: Stadtwerke/EVU und Energiebranche
  • Branchenbezogene Bedeutung einzelner Bilanzkennzahlen
  • Analyse von Vermögen, Finanzierung, Liquidität, Ergebnis und Rentabilität
  • Grenzen und Kritik der quantitativen Bilanzanalyse – Was steht hinter den Zahlen?
2. Vertiefung Qualitative Bilanzanalyse
  • Energiebranchenspezifische Aussagen hinsichtlich Bilanzpolitik und -analyse:
  • Bewertung, Abschreibung Kraftwerkspark und Netze
  • Unternehmensübernahmen und Beteiligungen
  • Drohverlust- und Sonderrückstellungen in Energieunternehmen
  • Zinsniveau und Pensionsrückstellungen
  • Bedeutung und Informationsgehalt von Anhang und Lagebericht
3. Von der Jahresabschlussanalyse zum Gesamtbild
  • Pflichten zur Informationsübermittlung an die BNetzA
  • Semiotische Bilanzanalyse – Wording, Aussagekraft, Trendaussagen
  • Zusammenführen der quantitativen und qualitativen Analyse

Themen Tags