Das sind WIR – Unser Kompetenzteam Erzeugung, Infrastruktur & Smart City

Was die Themen E-Mobilität, Dekarbonisierung sowie Wasserstoffwirtschaft gemeinsam haben und mit welchen Tipps Sie Ihr Leben nachhaltiger gestalten können, verraten wir Ihnen im Interview.

Typ:
Blogartikel
Rubrik:
Erzeugung und Infrastruktur
Themen:
EFLInside
Das sind WIR – Unser Kompetenzteam Erzeugung, Infrastruktur & Smart City

(v.l.n.r.)

Arkadius Mateja: Teamleiter | Forschungsbegeisterter | Lego-Tüftler

Lukas Thormann: Experte für Wasserstoff | Ansprechpartner für das Forschungsprojekt BEST | Fußballfan und Politikinteressierter

Gerrit Schumann: der Mann für die Wärmeversorgung | Nachhaltigkeits- und CRM-Spezialist | leidenschaftlicher (Hobby-)Segler

Hong Trang Mai: Zukunftsstadt-Enthusiastin | Spezialistin für Mobilität und Quartiersentwicklung | kulinarische Feinschmeckerin

 

Ihr bearbeitet verschiedenste Themenfelder innerhalb eures Teams. Wie können wir uns euren Arbeitsalltag vorstellen?

Wir haben ein sehr breites Tätigkeitsfeld, das sich zwischen der Vorbereitung unserer Veranstaltungen (Referentenabsprache und organisatorische Aufgaben), der Mitgliederbetreuung sowie unserer Projekt- und Forschungsarbeit (Arbeitsphase, Analysen, Interviews, etc.) erstreckt. Insbesondere in den Projekten und unserer Forschung erarbeiten wir verschiedene Konzepte und nutzen zahlreiche Methoden. Darüber hinaus tauschen wir uns regelmäßig mit unseren Kunden und Partnern zu aktuellen Themen aus unserem Kompetenzfeld aus.

Wenn ihr eine Prognose abgeben solltet, wie sieht unsere Infrastruktur in 10-15 Jahren aus?

Fast genauso wie heute. Der Trend zur E-Mobilität wird sich fortsetzen, Dekarbonisierung wird stark fortgeschritten sein, sowohl im Wärmenetz als auch im Stromnetz. Erste Anfänge der Wasserstoffwirtschaft wird man sehen können. Multimodalität wird weiter zunehmen. Auch werden Städte in Zukunft besser vernetzt sein. Smart-City-Anwendungen werden immer weiter vordringen und neue Geschäftsmodelle ermöglichen.

Ihr widmet euch ebenfalls dem Fachgebiet der Nachhaltigkeit. Habt ihr einen persönlichen Nachhaltigkeitstipp, den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten?

Arkadius: Auf Heizung (nicht heizen, wenn man das Gebäude verlässt) und Licht (ausschalten, wenn man den Raum verlässt) achten. Hört sich vielleicht simpel an, wird aber von vielen immer noch nicht beachtet.

Lukas: Ecosia als Suchmaschine nutzen und nebenbei Bäume pflanzen.

Trang: Beim Wohndesign Wert auf Flexibilität legen, dadurch können Platz und Ressourcen gespart werden. Eine Wurmkiste macht aus Bioabfällen wertvolle Erde und kann ausgestattet mit Rollen und Polster hervorragend als Sitzhocker genutzt werden.

Gerrit: Nachhaltigkeit fängt oft schon bei den kleinen alltäglichen Entscheidungen an. Ob beispielsweise bei der Produktauswahl im Supermarkt oder der Wahl des Verkehrsmittels. Jeder kann etwas tun, um ein nachhaltigeres Leben zu führen.

Was sollte eurer Meinung nach jeder Mensch mindestens einmal im Leben gemacht haben?

Arkadius: Im schönen Polen wandern gehen.

Gerrit: Fallschirmspringen.

Trang: Reich sein  um zu hinterfragen, inwieweit es erstrebenswert ist.

Lukas: Einen Traum verwirklichen.

Vielen Dank!

Themen Tags