Das sind WIR - Unser Fachbereich Veranstaltungsmanagement

Welche Charakteristika Organisationstalente auszeichnen, was sich erfolgreich als Anti-Stress-Mittel bewährt hat und welche Rolle die Band Caught in the Act dabei spielt, verraten wir Ihnen im Interview.

Typ:
Blogartikel
Rubrik:
Unternehmensorganisation
Themen:
EFLInside
Das sind WIR - Unser Fachbereich Veranstaltungsmanagement

(v.l.n.r.)
 

Susann Michaelis: Teamleiterin & Team-Mutti | Energieforen-Wissensträgerin | größter Adele-Fan

Michael Grimm: Veranstaltungsallrounder | System-Nerd | Sci-Fi-Freak und Künstler

Franziska Weiß: Managerin für Kongresse & Projekte | Hands-on-Pedant | Fox for life und großer Florence and the Machine-Fan

Barbara Bahn: Veranstaltungsallrounderin | Queen of User Group-Raumplanung | Schrebergärtnerin

Dagmar Kellert: Spezialistin für User Groups und Fachkongresse | Organisationsnerd | Yogabegeisterte

Liam Pflock: Experte für User Groups und Web-Seminare | Ruhepol | frischgebackener Bachelor-Absolvent

Sophie Feil: BA-Studentin | helfende Hand | Hobbybäckerin

 

Welche Fähigkeiten und Stärken bringt jedes Teammitglied von euch ein?

Unser Team ist relativ groß, wodurch wir mit einer breiten Palette an individuellen und großartigen Fähigkeiten vielfältig aufgestellt sind. Michael fasziniert uns immer wieder mit seinem technischen Know-how und ist zu jeder Zeit die Ruhe selbst sozusagen unser Fels in der Brandung, wenn es mal stürmisch wird. Dank Barbaras Rundumblick entgeht uns nichts! Die Koordinationstalente Liam und Dagmar sind mit ihrer lockeren, offenen sowie kommunikativen Art unentbehrlich. Susann hält alle Fäden in unserem Team zusammen, hat stets ein offenes Ohr für alle und verliert dabei nie die wichtige, tägliche Dosis Humor. Franzi stellt sich ohne zu zögern jeder Herausforderung und ist außerdem die Frau für Details. Sophie ergänzt unsere Runde perfekt mit ihrer Kreativität und Aufgeschlossenheit (und den ein oder anderen Backkünsten).

Organisatorische Besonderheiten und kurzfristige Planänderungen stehen bei euch an der Tagesordnung. Habt ihr einen besonderen Lifehack, um in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren?

Michael: Kaffee, Kuchen und Süßigkeiten haben sich als grandios hilfreich erwiesen, aber abgesehen davon ist Kommunikation sehr wichtig. Gerade seit der Corona-Pandemie und der meisten Zeit im Home-Office, sieht man die Kollegen nicht oft und weiß sonst nicht, wer vielleicht gerade Hilfe benötigt oder noch freie Kapazitäten hat.

Susann: Sich die Zeit nehmen, um kurz tief durchzuatmen und dann einfach machen, eins nach dem anderen.

Barbara: „Herr Janosch, was macht man gegen Stress? Wondrak läuft einige Runden ums Haus herum, so lange, bis er vergessen hat, was ihn eigentlich so stresst. Wenn das nicht hilft, hilft Schokolade.“

Dagmar: Aufgaben immer wieder neu priorisieren und damit hinterfragen, ob der Druck/Stress gerade wirklich notwendig ist. Ansonsten hilft auch: durchatmen!

Liam: Zuallererst einreden, dass alles halb so wild ist und dann direkt ins Vergnügen stürzen.

Franzi: Ich habe verschiedene Wege. Erst einmal atme ich durch, um mich zu entspannen. Dann bespreche ich mich entweder im Team oder ich nehme für eine kurze Zeit Abstand vom Problem, um es nüchtern zu betrachten. Ich gehe dann z.B. einer anderen Tätigkeit nach, bei der ich den Kopf frei bekomme. Danach fällt mir immer eine Lösung ein und ich stelle fest, dass die Aufregung zu groß war.

Sophie: Es gibt nichts, was man nicht mit guter Kommunikation und etwas Improvisationskunst lösen kann. Zur Not hilft tief durchatmen und ein Stück Schokokuchen.

Welche Poster haben in eurer Kindheit und Jugend die Zimmerwände geschmückt?

Michael: Dann muss ich mich an dieser Stelle wohl als ehemaliger Caught in the Act-Fan outen. 😃

Dagmar: Ein bunter Mix aus den NoAngels, HIM und den Sportfreunden Stiller.

Liam: Alle Vereinsposter des FC Bayern München, die ich irgendwo gefunden habe.

Susann: DJ Bobo, Christina Aguilera und Caught in the Act. 😊

Sophie: Niedliche Tierfotos und lustige Sprüche!

Franzi: Avril Lavigne – ich war Fan durch und durch. Natürlich habe ich auch Totenköpfe in meinen Style integriert. #hewasaskaterboy

Vielen Dank!

 

Themen Tags